Multikulti trifft Nationalismus

Multikulti trifft Nationalismus mit Feroz Khan

Hier nun, nach einer längeren Pause, eine weitere Folge von Multikulti trifft Nationalismus. Vielen Dank an Feroz Khan, daß er dabeigewesen ist.

Wir brauchen keinen Mainstream – wir machen unsere eigenen Medien! Bitte teilen und verbreiten!

Multikulti trifft Nationalismus auf Facebook:
https://www.facebook.com/multikultitrifftnationalismus/

Multikulti trifft Nationalismus auf Worpress:
https://multikultitrifftnationalismus.wordpress.com/

YouTube-Kanal achse:ostwest (Feroz Khan)
https://www.youtube.com/channel/UCWOVvQzsJj5O-CxDAeon-Vw

YouTube-Kanal Der dritte Blickwinkel (Frank Kraemer)
https://www.youtube.com/channel/UC9cRyVcNgWDJ5RoqWpyt3lA

Özuguz über das tägliche Aushandeln des Zusammenlebens:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article146582999/Das-ist-der-Masterplan-zur-Integration-der-Fluechtlinge.html

Migrantenanteil in England:
https://www.welt.de/politik/ausland/article127698363/2050-ist-jeder-dritte-Brite-schwarz-oder-Asiate.html

Eibl-Eibesfeldt im Focus-Online:
https://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-sagen-sie-mal-irenaeus-eibl-eibesfeldt—_aid_158854.html

Apothekenzeitung:
https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/rechtsextremismus–apothekenblatt-warnt-vor-blonden-maedchen-mit-roecken–7069140.html

Yascha Mounk im Spiegel-Online:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-139000005.html

 

1 reply »

  1. Das passt wunderbar zu dem Dialog den ihr über die Unterschiede der Rassen geführt habt:

    „[,,,]Wer Gleichartigkeit behauptet, lügt

    Wer die Gleichartigkeit von Menschen behauptet, lügt, wer ihre Gleichwertigkeit in Abrede stellt, ist ein Rassist. Gleichartig sind wir Menschen nur im Höchsten und im Niedrigsten: in unseren animalischen Instinkten einerseits und in der Gotteskindschaft andererseits. Im ganzen dazwischen gelegenen Bereich unterscheiden wir uns radikal: nach Rassen, Völkern, Stämmen, Regionen, Klassen, Schichten und Ständen, Religionen und Kulturen, individuellen Eigenschaften und Charakterzügen.[…]“

    „[…] Es gibt Menschen, die für uns „wertvoller“ sind als andere. Die Opfer österreichischer Naturkatastrophen werden bei uns mehr Solidarität und Hilfe erfahren als die Opfer einer Überschwemmung in einem fernen Weltteil. Nicht weil das ertrunkene Kind in Bangladesch objektiv weniger „wert“ wäre als das österreichische, sondern weil uns das Schicksal des einen direkter berührt als das des anderen. Wir kommen nicht umhin, Geschehnisse nach „Nähe“ und „Ferne“ zu klassifizieren, wobei die Zugehörigkeit zum selben Staat, zum selben Volk oder zur selben Religion „Nähe“ trotz gleichzeitiger geographischer Ferne bedeuten kann. Könnten wir diesen Unterschied nicht machen, es würde uns das Herz zerreißen angesichts all des Unglücks und Elends in der Welt.

    Daraus lässt sich eine Fürsorgepflicht des Staates zuallererst für seine Staatsangehörigen ableiten, ohne dass dies vom Rassismusvorwurf berührt wird.[…]“

    Quelle: http://www.neue-ordnung.at/index.php?id=2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s